Fantasie Welt

Tauche ein in eine Welt voller Fantasie
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Schlüsselwörter
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 17 Benutzern am Mi Okt 12, 2016 6:25 am
Die neuesten Themen
» Honoka Gitsune
Sa Feb 20, 2016 11:38 pm von MeLi-chan

» Tooru Yukimura
Fr Feb 19, 2016 4:23 am von Luna

» Mary Makinami
Do Feb 18, 2016 8:43 am von Luna

» Hitoshi Hyagura
Do Feb 18, 2016 8:08 am von Ajane

» Shizou Heiwajima
Do Feb 18, 2016 7:31 am von Ajane

» Der Wolfhybriden-Clan
Do Feb 18, 2016 4:42 am von MeLi-chan

» ------Cookie ---
Mi Feb 17, 2016 4:00 am von MeLi-chan

» Taka Tadakatsu
Mi Feb 17, 2016 3:40 am von MeLi-chan

» Momoyo Kawakami
Mi Feb 17, 2016 3:06 am von MeLi-chan

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Die aktivsten Beitragsschreiber
Ajane
 
Luna
 
Ichiru Kiryu
 
MeLi-chan
 

Austausch | 
 

 Dakashi Schattenreiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ajane

avatar

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 08.04.14

BeitragThema: Dakashi Schattenreiter   Mi Aug 19, 2015 11:35 pm

Meine heimat befindet in einer ganz anderen dimension als die der menschen. dort ist es einsam kühl und krausam kalt, der wind lässt ein tepich aus nebeln durch die wälder und gebiete wandern. die tiere die dort leben sind ganz anderst als die in der menschen welt. ihr habt das meiste bereits von meinen Dimensionsbruder Garsay gehört aus diesen grund möchte ich nichts zu meiner heimat sagen, außervieleicht das ich in einen dorf lebte was einst die absichten hatten diesedimension von grund auf verändern.


in meinen eltern haus lebten meine mutter meinen vater meine drei brüder und ich auf einer kleinen fläche, wir wahren sehr arm und mein vater konnte nicht arbeiten da er nur einen arm hatte, meine mutter wahr schwer krank und meine drei brüder wahren viel zu jung um zu arbeiten


Ich wahr damals 15 jahre alt als ich mir arbeit suchte um meine familie zu ernähren, meiner mutter und mein vater medeziehn zu  besorgen tat ich alles was mir angeboten wurde, von auftragsmord bis hin meinen körper zu verkaufen und fraun zu beglücken. dies alles tat ich um meiner familie zu helfen an was anderes dachte ich damals garnicht mehr, mein eigenes leben und meine eigene träume gab ich auf und wuchs in meiner rolle vollkommen auf. die emotionen wurden kühler und gefühlt hatte ich rein garnichts mehr, außer für meine familie die ich somit versorgte. eines tages kam ein mann zu mir und sagte mir wen ich bei ihn mit machen würde, würde er  für meine familie sorgen und genau das glaubte ich und ging mit diesen mann mit. dort erlernte ich kampf kunst und meine gefühle ab zu stellen dabei wurden meine versteckten gaben und fähigkeiten frei gesetzt die nur ich kannte, ich erlitt schmerzen ohne ende an die ich mich jedoch schnell gewöhnte. jahre gingen über das land und folgte diesen mann gehorsam und artig. als ich eines tages in mein dorf ging um meine familie zu besuchen traf mich der schreck und ein tiefer schock,  mein dorf wahr überwuchert von mir fremden pflanzen und die bewohner wahren mumifiziert. meine familie ging es genau so was wahr nur gesehn fragte ich mich immer und immer wieder, der mann der mich von meinen dorf weg nahm sagte lachend und siegreich das ich ein naiver dummer junge sei, als ich mich um drehte mit trännen in den augen sah ich in die augen des mannes während sein körper zu ähnlich wie die pflanzen wurde. mein trauriger blick verwandelte sich schlagartig in die eines finsteren blickes. aber egal was ich tat diese mann ließ mich nicht an ihn rann bis ein licht auf tauchte und ein mann diesen pflanzen mann in eine art schock zu stand versetzte. leider vergebens dieser pflanzen mann verschwand und ich schwor rache an diese pflanzen die der mann vieren nannte und stieg ohne zu zögern bei ihm in die organisation ein und lernte meine jetzigen kamaraden und freunde kennen.
seit diesen moment schwor ich dieser organisation ewige treue und kämpfe mit ihnen gegen diese krausamen vieren um die welt vor ihnen zu schützen damit niemand das gleiche erleiden muss wie ich es tat was mir jedoch nicht immer gelingt. bis heute habe ich nie gelernt eine frau zu lieben.

Das wahr meine geschichte euer Dakashi
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Dakashi Schattenreiter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasie Welt :: Sonstiges :: Neben Rpg :: Vergangenheits Versionen-
Gehe zu: